HANDWERKS-TREND Remote Support

Remote Support kombiniert umfangreiche Branchenkenntnis mit Augmented Reality (AR), um schnelle und flexible Services anzubieten.

"Social Distancing" hat den Besuch von Handwerkern erschwert oder im Lockdown sogar unmöglich gemacht. Remote Support macht die Distanz zwischen Kunden und Servicetechnikern in vielen Fällen irrelevant.

Die Reparatur, Wartung, Qualitätsprüfung oder Instandhaltung von Maschinen und Anlagen kann in vielen Fällen zusammen mit den Kunden gelöst werden. Augmented Reality, in der die physische Realität mit der virtuellen Realität überlagert und kombiniert wird und die Interaktivität in Echtzeit abläuft, macht Remote Support so einfach (s. Trend "Mixed Reality").

Der Auftraggeber meldet sich per Videoanruf (s. Trend "Video-Konferenzen") mit seinem Smartphone oder Tablet bei dem Servicemitarbeiter und zeigt live das betreffende Gerät oder das Problem, welches er alleine nicht lösen kann.

Der Handwerker überträgt sein spezielles Fachwissen per Augmented Reality auf den Bildschirm des Kunden. Virtuelle Elemente wie Zeichnungen, Symbole oder Kurznachrichten geben Hilfestellung. Seine zielführenden Instruktionen ermöglichen es den Kunden, Schritt für Schritt die Reparatur selber durchzuführen. Das löst häufig das Problem, spart Zeit, vermeidet unnötige Kosten und erleichtert bei komplexeren Reparaturen den nachfolgenden Service.

Augmented Reality-Anwendungen, die die Realität durch Computerunterstützung erweitern, gibt es in verschiedenen Branchen bereits seit längerem. In der Industrie ist es keine Zukunftsmusik mehr. Von der Montage über die Qualitätssicherung bis zur Wartung und Reparatur liegen in industriellen AR-Anwendungen enormes Potenzial, um Prozesse zu optimieren.

Die Anreicherung von realen Bildern durch virtuelle Informationen ist vielen Kunden aus der Spielewelt seit dem weltweiten Erfolg von Pokémon GO bekannt. Ein guter Grund, dass Remote Support ein Erfolg wird.

Die amerikanische Plattform https://www.streem.pro/ hat die spielerische Leichtigkeit des Remote Supports als Geschäftsidee genutzt. Per interaktiven Videos, Augmented Reality und Datenübertragung ist es möglich den Kunden zu instruieren.

Dazu werden digitale Werkzeuge für den professionellen Nutzer angeboten: Maßstab, Laser Pointer, Pfeil, Text und GPS. So können die Bilder und Videos gekennzeichnet werden und verdeutlichen im Gespräch die Handlungsanweisungen des Handwerkers.

Das Service-Erlebnis für den Kunden ist bequem und einfach. Die Technologien die genutzt werden, sind es nicht: Computer Vision und Objekterkennung, um die Bilder zu analysieren, Maschinelles Lernen, um die gespeicherte Erfahrung zu nutzen und die Bestimmung der Posititon und 3D-Kartierung (Pose Tracking und Spatial Mapping).

Remote Support hat sich in der Krise entwickelt und wird die Serviceangebote von morgen bereichern.

CLUSTER: AUTOMATION - SOFTWARE - SOFTWARE

  • Drucken
  • Nach oben