HANDWERKS-TREND Mixed Reality

Mixed Reality bezeichnet Angebote und Systeme, die die physische und die virtuelle Wahrnehmung der Wirklichkeit miteinander verbinden. Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind die Technologien, die Konsum- und Arbeitswelten bereits erobern.

Virtual Reality ist eine interaktive virtuelle Umgebung, in der der Nutzer das Gefühl bekommt, Teil der virtuellen Welt zu sein. Die Technologie ist bekannt geworden durch die VR-Games und wird heute schon in der Industrie beim Design von neuen Autos und komplexen Anlagen eingesetzt.

Handwerk und Virtual Reality In der Aus- und Fortbildung und im Training von neuen Fertigkeiten sind Virtual-Reality-Schulungen sehr effizient. So ist das Start-up Craftguide dabei, ein interaktives Portal für professionelles Handwerker-Fachwissen aufzubauen. Neben Video-Tutorials gehören auch VR-Schulungen zum Angebot.
Das Kompetenzzentrum "Digitales Handwerk" zeigt auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München, wie man von neuen Technologien als Handwerksbetrieb profitieren kann.

Augmented Reality erweitert die Realität in der Umgebung des Benutzers durch digitale Zusatzinformationen, wie Texte, Bilder, Videos oder Objekte, in Echtzeit. Populär wurde AR 2016 durch das Location-based Game Pokémon Go. Apple-Chef Cook hält AR für so revolutionär wie das Smartphone und will ab 2020 Produkte für die erweiterte Realität in den Verkauf bringen.

Handwerk und Augmented Reality Das Einblenden von Zusatzinformationen ist für Handwerker eine Hilfestellung bei komplexen Aufgaben. Die zu bearbeitenden Objekte der realen Welt werden aufgenommen und durch AR am Bildschirm virtuell beschriftet. Es kann natürlich auch ein Erklärungsvideo eingeblendetet werden. Schulung Die Montage und Funktionsweise einzelner Elemente können passend zum Arbeitsablauf spontan gelernt werden. Privat kennen wir das aus den AR-Apps von Autoherstellern. Man kann sich den nächsten Arbeitsschritt auf dem Display des Smartphones oder auf einer Datensichtbrille einblenden lassen. Service Über eine Fernwartungssoftware können Support-Mitarbeiter Informationen direkt in einen Stream als AR einblenden, die der Kollege vor Ort auf seinem Smartphone angezeigt bekommt. Gleichzeitig sind beide Teilnehmer per Voice-over-IP verbunden. Der Wissenstransfer ist unkompliziert und effektiv. Navigation Bei der Montage von Maschinen und Anlagen, bei der Wartung von Gebäuden oder in der Intralogistik können die Positionen des gesuchten Montageorts, Geräts, Werkzeugs oder Materials zentimetergenau geortet werden.

Marketing Ikea nutzt AR in seiner "Place"-App, damit lassen sich digitale Versionen der schwedischen Möbelstücke direkt im eigenen Wohnzimmer ausprobieren. Man wählt sie im Katalog aus und stellt sie mit dem Finger an die geplante Stelle. Ein anderes Beispiel liefert der Farbenspezialist Dulux. Mit seiner App kann man die Wände der eigenen Wohnung einfärben.

AUTOMATION - SOFTWARE - 2022

  • Drucken
  • Nach oben