HANDWERKS-TREND BUILDING INFORMATION MODELING

Building Information Modeling (BIM) ist eine kooperative Datenbasis im Bauwesen. Der Quellcode sind 3-D-Gebäudedaten, die ein digitales dreidimensionales Gebäudemodell ermöglichen.

Von Planung, Ausführung, Bewirtschaftung bis zum Um- und Rückbau von Bauwerken sowie zur Abstimmung mit Behörden wird sie gemeinsam genutzt. Durch den vernetzten Datenabgleich werden Kosten, Termine und Qualität des Bauwerks optimiert.

Zu allen im Bauwerk enthaltenen Elementen können weitere Informationen (z. B. Preise, Lieferdaten, Schalldurchlässigkeit oder Brandschutzmerkmale) hinzugefügt werden. Nach Fertigstellung des Gebäudes können durch eine kontinuierliche Datenaufbereitung über den gesamten Lebenszyklus die Gesamtkosten um 30 Prozent reduziert werden.

Handwerk und Building Information Modeling

BIM wird sich langfristig auch in den Bau- und Ausbaubetrieben Deutschlands durchsetzen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat angekündigt, dass ab dem Jahr 2020 alle großen Verkehrsprojekte verbindlich mit BIM planen und arbeiten müssen.

Die Niederlande, Großbritannien und die skandinavischen Länder sind führend bei der Verwendung von BIM in Europa, aber auch Frankreich, Spanien und Polen nutzen diese Potenziale der Digitalisierung und Kooperationen intensiv. 2018 waren in Deutschland nach eigener Einschätzung nur fünf Prozent der Handwerksbetriebe in der Lage, nach BIM zu arbeiten (Munich Strategy).
 
Berufe und Tätigkeiten, die Building Information Modeling zukünftig nutzen werden
(Quelle: Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik, HPI, Hannover/handwerk magazin, 2018)

Erstellen und Verwalten von Modelldaten

  • Bauzeichner
  • SHK-Technik, Anlagenmechaniker
  • Zimmerer
  • Elektroniker, Energie- und Gebäudetechniker

Optimierung von Mengen und Materialien

  • Maurer
  • Dachdecker
  • Beton- und Stahlbauer
  • Wärme-, Kälte und Schallschutzisolierer

Auswertung der Informationen für Angebote, Aufmaß, Planung etc.

  • Maurer und Lackierer
  • Gerüstbauer
  • Beton- und Stahlbauer
  • Dachdecker


Qualifizierungsbedarfe

Die Ausbildungsordnungen und Lehrpläne für die Gesellenausbildung sind noch nicht auf die Themen BIM und 3-D-CAD-Daten ausgerichtet. Eine Ausnahme stellen die Bauzeichner dar.

NETWORKING - BETRIEB 2025

2020 hier erleben:

PROGRAMM-TIPP

  • TALK: Wo steht BIM? Und wie geht es mit BIM weiter?
    Do., 30.01.2020 | 13:00 - 13:30 Uhr | Halle 6.408
  • BIM - nur ein Schlagwort oder Hilfe zum wirtschaftlichen Bauen?
    Fr., 31.01.2020 | 10:00 - 11:00 Uhr | Halle 9.213

Probieren Sie auf dem Innovationspfad Digitales Bauen in Halle 6.410 BIM-Anwendungen selbst aus und erleben Sie Best-Practice-Beispiele live vor Ort!

mehr

  • Drucken
  • Nach oben